Aufruf zum gemeinsamen Demo-Block der antirassistischen und der Klimagerechtigkeitsbewegung auf der Demonstration: “Stoppt den Krieg – Solidarität mit Rojava”.

Als Teil der Klimabewegung und der antirassistischen Bewegung rufen wir dazu auf, mit uns am 2.11. (12 Uhr Neptunbrunnen, Nähe Alexanderplatz Berlin) für eine friedliche, klimagerechte und antirassistische Welt auf die Straße zu gehen!

Der Krieg in Nordsyrien/ Rojava ist nicht nur ein Krieg gegen die dort lebenden Menschen. Der Angriff richtet sich auch gegen ein emanzipatorisches Projekt, in dem Menschen unter schwierigen Bedingungen ein solidarisches, feministisches und ökologisches Miteinander anstreben und entwickeln. Mit dem Projekt „Make Rojava Green Again“ geht die lokale Klima- und Umweltbewegung dort neue Wege und löst sich von fossilen Brennstoffen.

Dieser Krieg zwingt Hunderttausende zur Flucht. Und er ist unmittelbar mit der europäischen Migrationspolitik verbunden: Seit dem Flüchtlings-Deal zwischen der EU und der Türkei bleiben die europäischen Regierungen still, solange Erdogan nur die Flüchtenden von Europa fernhält. Der Ausgang aus dieser selbstverschuldeten Erpressbarkeit ist die Aufkündigung dieses Deals und sichere Fluchtrouten nach Europa.

Türkisches Militär und mit ihm verbündete djihadistische Milizen töten, zerstören und vertreiben. Das werden wir nicht akzeptieren! Was gerade in Rojava passiert, geht uns alle an. Helfen wir mit, den Krieg zu stoppen! Kommt zum gemeinsamen Demo-Block der antirassistischen und der Klimabewegung! #riseup4rojava

This entry was posted in Aufrufe. Bookmark the permalink.